24 Stunden Direktkontakt

0800 / 55 747 55
aus dem Ausland +49 180 / 55 747 55 Zum Kontaktformular
  • Spezialisierung auf Suchterkrankungen und deren Begleiterkrankungen, wie Burnout, Depression, Angststörungen, etc.
  • langjährig bewährtes Therapiekonzept
  • Deutlich überdurchschnittliche Personalbesetzung
  • BAR-zertifiziert durch den Fachverbund Sucht, letztmals 2019
  • Rund um die Uhr ein Arzt im Haus
  • 45 Einzelzimmer, 8 davon klimatisiert
  • zugelassenes Krankenhaus im Bereich der Entgiftung

Suchtkompendium: Alkoholsucht

Alkoholentzug: Arten, Ablauf, Symptome und Dauer

Die Alkoholkrankheit gehört deutschlandweit zu den am meisten verbreiteten Abhängigkeiten; etwa 75.000 Alkoholiker sterben jährlich an den Folgen übermäßigem Alkoholkonsums. Begleitet wird die Alkoholsucht von Scham, Schuldgefühlen, Reue und Angst. Für Alkoholiker ist ein professioneller Alkoholentzug, oder auch Alkoholtherapie, die einzige Möglichkeit, ihrer Sucht zu entkommen und ein immens wichtiger Schritt in eine bessere, alkoholfreie […]

Weiterlesen

Delirium tremens: Alkoholentzugssyndrom mit lebensgefährlichen Folgen

Verwirrtheitszustände, Wahnvorstellung, Halluzinationen, unbestimmte Angstgefühle – ein Delirium tremens gehört zu den schlimmsten Folgen eines Alkoholentzugs und kann unbehandelt tödlich enden. Insbesondere bei einem sogenannten kalten Entzug tritt das Delir mit besonderer Häufigkeit auf. Was verbirgt sich hinter einem Alkoholdelir und wie können Alkoholiker sich davor schützen? Was ist ein Delirium? Ein Delir oder Delirium […]

Weiterlesen

Alkohol und Jugendliche: Erschreckende Zahlen und hohe Risiken

Auch wenn die Zahlen der Jugendlichen, die regelmäßig Alkohol trinken, in den letzten Jahren rückläufig waren, ist der insgesamt hohe Alkoholkonsum bei den 12- bis 17-jährigen deutschlandweit noch immer ein großes Problem. Schließlich belegt Deutschland hier im internationalen Vergleich einen der vorderen Plätze. Zudem nehmen die negativen Folgen von zu viel Bier, Wein und anderen […]

Weiterlesen

Komorbidität und Sucht: Wenn mehrere Erkrankungen aufeinandertreffen

Ein krankhaft hoher Substanzkonsum belastet Körper und Psyche auf mehreren Ebenen. So beeinflusst seine Wirkung zum Beispiel die Ausschüttung von Neurotransmittern und damit das empfindliche Gleichgewicht des zentralen Nervensystems, was den Betroffenen seelisch aus der Balance bringen kann. Als Folge entsteht ein erhöhtes Risiko für Störungen psychischer Art. Gleichzeitig müssen bei einem hohen Konsum von […]

Weiterlesen

Korsakow-Syndrom: Wenn das Gedächtnis aufgrund von Alkohol streikt

Alkohol hat als toxische Substanz einen negativen Einfluss auf die Zellen im menschlichen Körper, insbesondere auf die des Gehirns. Während die Schäden eines gelegentlichen Alkoholkonsums meist überschaubar bleiben, kann langanhaltendes, chronisches Trinken zu bleibenden Hirnschädigungen und gravierenden Erkrankungen führen. Ein Beispiel hierfür ist das Korsakow-Syndrom, das mit starken kognitiven Einschränkungen einhergeht. Was ist das Korsakow-Syndrom? […]

Weiterlesen

Alkoholiker in der Familie: Hilfe anbieten und Grenzen ziehen

Wenn Menschen eine Alkoholabhängigkeit entwickeln, betrifft diese Krankheit nicht nur sie selbst, sondern auch sämtliche Personen aus ihrem sozialen Umfeld. Besonders schwer haben es häufig Familienmitglieder. Ist das Kind, der Vater, die Mutter oder der Partner alkoholsüchtig, gerät früher oder später die ganze Welt aus den Fugen und alles dreht sich nur noch um die […]

Weiterlesen

Alkoholentzug und Angst: Wenn der Verzicht auf Alkohol Angst macht

Ein gelegentlicher Alkoholkonsum ist für die meisten Menschen gänzlich unproblematisch. Sich zu besonderen Anlässen oder an einem Wochenende mal ein Gläschen zu gönnen, bringt einen gesunden Körper normalerweise nicht in Bedrängnis. Anders sieht es dagegen bei Personen aus, die einen starken Alkoholkonsum pflegen und regelmäßig große Mengen trinken. Für sie hat das Genussmittel längst seinen […]

Weiterlesen

Alkoholabhängigkeit nach ICD-10: Definition einer ernstzunehmenden Krankheit

Spätestens seit den Forschungen des Physiologen Elvin Morton Jellinek, die in den 1950er Jahren veröffentlicht wurden, ist klar, dass Alkoholismus eine eigenständige, gravierende Krankheit ist. Allerdings verschwimmen die Symptome der Alkoholabhängigkeit häufig mit denen verwandter Krankheitsbilder und Störungen, die ebenfalls durch Alkohol hervorgerufen werden. Um Klarheit zu schaffen, werden im Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen, kurz […]

Weiterlesen

Alkoholsucht bekämpfen: Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben

Mehr als 96 Prozent aller Deutschen zwischen 18 und 64 Jahren geben an, Alkohol zu konsumieren. Hiervon pflegen über 1,6 Millionen Menschen einen missbräuchlichen Alkoholkonsum und weitere 1,77 Millionen sind bereits alkoholabhängig – oftmals ohne sich dessen selbst bewusst zu sein. Gründe, die Alkoholsucht zu bekämpfen, gibt es mehr als genug: Krankheit, Isolation, sozialer Abstieg […]

Weiterlesen

Depression- und Sucht-Klinik: Effiziente Behandlung bei Doppeldiagnosen

Stoffbezogene Suchterkrankungen stehen meist nicht für sich allein, sondern gehen oft Hand in Hand mit anderen psychischen Störungen und Problemen (Komorbidität). Besonders häufig treten Depressionen und Sucht gemeinsam auf. Dabei muss die Depression nicht zwangsläufig eine Folge der Abhängigkeit sein. Sehr häufig führen depressive Verstimmungen dazu, dass die Betreffenden überhaupt erst zu Alkohol oder anderen […]

Weiterlesen

Alkoholentzug und Sport: Bewegung neu erlernen und erleben

Menschen, die regelmäßig große Mengen Alkohol trinken, müssen neben zahlreichen körperlichen Erkrankungen noch weitere physische Folgen in Kauf nehmen. Die Kondition lässt nach, die Muskulatur baut ab und die Koordinationsfähigkeit verschlechtert sich zunehmend. Im Rahmen eines Alkoholentzugs stehen demnach neben Entgiftung und Entwöhnung häufig Sport und Bewegungstherapien auf dem Therapieplan. Warum sind Sport und Bewegungstherapien […]

Weiterlesen

Suchtklinik Alkohol: Die richtige Klinik als Erfolgsfaktor für den Entzug

Die Wahl der richtigen Fachklinik spielt für den Erfolg und die Nachhaltigkeit eines Alkoholentzugs eine große Rolle. Dies gilt im Übrigen nicht nur für die Alkoholsucht, sondern auch für alle anderen substanzgebundenen Süchte. Dennoch gehen viele Betroffene den einfachsten Weg und wählen eine wohnortnahe Einrichtung, versuchen einen Alkoholentzug zu Hause oder ambulant mit Unterstützung des […]

Weiterlesen

Alkoholabusus: Schädlicher Gebrauch von Alkohol kann tödlich sein

Es gibt wohl kaum einen Jugendlichen oder erwachsenen Menschen, der noch nie Alkohol getrunken hat. Man trinkt ihn auf Partys, gemeinsam mit guten Freunden oder auch allein zum Feierabend. Alkohol ist gewissermaßen gesellschaftsfähig und spätestens ab 18 Jahren problemlos erhältlich. Im Gegensatz zur Tabakindustrie, die seit einigen Jahren dazu verpflichtet ist, auf der Vorder- und […]

Weiterlesen

Alkoholsucht-Hilfe: Professionelle Unterstützung annehmen

Immer wieder hört man von Alkoholikern, die rückfällig geworden sind und sich erneut dem Alkoholkonsum hingeben: Sei es im Bekanntenkreis, am Arbeitsplatz oder in der Regenbogenpresse. Der Weg aus der Alkoholsucht scheint also nicht einfach zu sein, sonst käme es nicht zu so vielen Rückfällen. In der Tat ist durch das entstandene Suchtgedächtnis keine vollständige […]

Weiterlesen

Trinktagebuch: Auseinandersetzung mit dem persönlichen Trinkverhalten

Ab wann ist man Alkoholiker? Wie viel Alkohol darf man unbedenklich trinken? Diese Fragen beschäftigen zahlreiche Menschen mit regelmäßigem Alkoholkonsum. Dennoch möchte nicht jeder Betroffene sofort einen Arzt aufsuchen oder einen Termin in einer Suchtberatungsstelle vereinbaren. Das Führen eines Trinktagebuchs kann einen ersten Anhaltspunkt über mögliche Trinkmuster liefern und Auskunft über den Konsum auslösende Situationen […]

Weiterlesen

Heimlich trinken: Keine Lösung auf Dauer

Heimlich zu trinken ist mit dem Wesen der Alkoholsucht eng verbunden. Egal, ob man selbst betroffen ist, oder ob der Partner heimlich trinkt; heimliches Trinken ist nicht nur gefährlich, sondern auch für alle Betroffenen mit viel Leid verbunden. Beim Alkoholiker ruft der verborgene Alkoholkonsum Scham und Schuldgefühle hervor, bei den Angehörigen entstehen große Enttäuschung und […]

Weiterlesen

Vitaminmangel durch Alkohol: Mangelernährung aus der Flasche

Vitamine sind für Körper, Geist und eine starke Immunabwehr unersetzlich. Sie vernichten freie Radikale, sorgen für eine schöne und gesunde Haut und regeln den Stoffwechsel. Auch das Nervensystem profitiert von einer optimalen Vitaminversorgung. Besteht dagegen ein Vitaminmangel – beispielsweise durch Alkohol – kann es zu den unterschiedlichsten Mangelsymptomen kommen. Bestimmte Vitamine sind besonders stark von […]

Weiterlesen

Alkohol und Immunsystem: Wie Alkohol die körpereigene Abwehr beeinflusst

Ein gesundes Immunsystem ist im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Es bekämpft Viren und Bakterien und sorgt für Leistungsstärke und Lebensfreude. Es gibt den Menschen Vertrauen in die Heilungskräfte ihres Körpers und stärkt bei Krankheiten die Hoffnung auf eine schnelle Genesung. Ein schwaches Immunsystem hingegen begünstigt zahlreiche Infekte, Allergien und Magen-Darm-Erkrankungen und kann schlimmstenfalls […]

Weiterlesen

Alkohol und Haut: Sichtbare Folgen des Alkoholkonsums

Ein erhöhter Alkoholkonsum hat für die Gesundheit viele schädliche Folgen. Aufgrund seiner zell- und nervenschädigenden Wirkung kann Alkohol eine sogenannte Polyneuropathie, Leberschäden sowie zahlreiche weitere physische und psychische Erkrankungen auslösen oder in ihrer Entstehung begünstigen. Die meisten dieser alkoholinduzierten Beschwerden sind von außen nicht sichtbar. Dennoch gibt es einige körperliche Auswirkungen des chronischen Alkoholmissbrauchs, die […]

Weiterlesen

Alkohol und Corona: Fakten, Risiken und Chancen

Regelmäßiges Händewaschen, geschlossene Geschäfte, das Einhalten eines Mindestabstands, ein Kontaktverbot in Deutschland und zahlreiche Ausgangssperren im Ausland: Corona bzw. COVID 19 hält die Welt in Atem. Dank der ergriffenen Vorsichtsmaßnahmen ist die Gefahr einer Ansteckung zwar gesunken; ein Ende der Pandemie ist trotz allem nicht in Sicht. So ist es nachvollziehbar, dass die Angst vor […]

Weiterlesen

Gelegenheitstrinker: Die drohende Gefahr der Abhängigkeit

Nicht jeder, der regelmäßig Alkohol trinkt, ist automatisch abhängig. Millionen Menschen greifen mehrmals in der Woche zu Bier, Wein oder anderen Alkoholika, können aber jederzeit mit dem Trinken aufhören und erleiden keinen Kontrollverlust. Sie sind dementsprechend weder körperlich noch psychisch süchtig nach Alkohol. Bei vielen von ihnen handelt es sich um sogenannte Gelegenheitstrinker, die auch […]

Weiterlesen

Gamma-Trinker: Der schleichende Weg in die Alkoholabhängigkeit

Eine Alkoholsucht ist durch verschiedene Symptome gekennzeichnet. Zu den beiden wichtigsten gehören der Kontrollverlust und das starke Verlangen nach dem Rauschmittel. Beide Merkmale sind beim sogenannten Gamma-Trinker, der auch als Rauschtrinker oder Suchttrinker bezeichnet wird, sehr stark ausgeprägt. Dennoch liegt meist noch keine körperliche Alkoholabhängigkeit vor. Um die Entwicklung physischer Symptome und ein weiteres Abrutschen […]

Weiterlesen

Quartalstrinker: Suchtverhalten ohne Entzugserscheinungen

Eine Alkoholabhängigkeit verläuft nicht immer gleich, da sich das Trinkverhalten unterscheidet. So gibt es zum Beispiel die sogenannten Alpha-Trinker, die Alkohol trinken, um stressige Lebensabschnitte zu überstehen, die Delta-Trinker, die ohne Alkohol nicht mehr funktionieren, und die sogenannten Quartalstrinker oder Quartalssäufer, die oft wochen- oder monatelange Phasen der Abstinenz durchleben, bevor sie plötzlich zur Flasche […]

Weiterlesen

Spiegeltrinker: Trinken ohne Rauschgefühle

Menschen, die Alkohol trinken, erhoffen sich hiervon normalerweise eine bestimmte Wirkung: Sie wollen entspannen, gut drauf sein, ihre Schüchternheit überwinden oder ganz einfach den Alltag vergessen. Wenn der Alkoholkonsum jedoch zur Regel wird, verändert sich die Wirkung des Suchtmittels. Daher müssen viele Alkoholiker immer mehr trinken, um überhaupt noch einen Rausch zu verspüren. In diesem […]

Weiterlesen

Alkoholiker-Typen: Phasen und Formen des Alkoholismus

Laut dem Diagnose-Manual ICD-10 der WHO ist die Alkoholabhängigkeit eine Krankheit, die einer gezielten, professionellen Behandlung bedarf. Dies war allerdings nicht immer so. So gilt der schwedische Mediziner Magnus Huss als einer der ersten, der die Alkoholsucht im Jahr 1849 als eigenständige Krankheit ausführlich beschrieben hat. Trotzdem dauerte es weitere hundert Jahre bis der Physiologe […]

Weiterlesen

Sie haben Interesse an unserem Angebot?
Jetzt unverbindliches Beratungsgespräch anfordern

Was ehemalige Patienten über uns sagen

"[...] Der gesamte Aufenthalt hat mich sehr zufriedengestellt. Dem Alkoholproblem wurde offen entgegen gewirkt. Die sehr erfahrenen Therapeuten und Ärzte haben mir sehr geholfen. Der Aufenthalt in der Klinik war sehr positiv. [...]"
"[...] Die Betty Ford Klinik hat mir entscheidend geholfen meine Alkoholsucht hinter mir zu lassen. Vom Hausmeister bis hin zur Pflege und Verwaltung hat jeder dazu beigetragen, dass ich sehr positiv gestimmt die Klinik verlassen habe. [...]"

Die Therapieformen unserer Entzugsklinik
haben sich weltweit bewährt

Wir wenden in unserer Sucht- und Entzugsklinik eine Therapieform an, die sich bereits unzählige Male auf der ganzen Welt bewähren konnte. Dabei handelt es sich um ein Therapiekonzept, das durch eine sehr hohe Anzahl an Einzeltherapien in erster Linie ganzheitlich und individuell orientiert ist und durch viele interessante Zusatzangebote ergänzt wird.





    Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.