Informierte Entscheidung:

Entzug in Privatklinik oder gesetzlicher Klinik?

24 Stunden Direktkontakt

0800 / 55 747 55 - oder - +49 180 / 55 747 55 * * für Anrufe aus dem Ausland
Zum Kontaktformular

Privat oder gesetzlich:
Worin liegen die Unterschiede beim Ablauf eines Entzugs?

Der wohl größte Unterschied zwischen einer Suchttherapie in Einrichtungen der öffentlichen Hand und einer privaten Entzugsklinik, wie der My Way Betty Ford Klinik, ist der Zeitpunkt, an dem die psychische Entwöhnung und Aufarbeitung von Suchtursachen beginnt bzw. die Therapiedichte.

 

 

Entzug in der Privatklinik

In der My Way Betty Ford Klinik beginnt die Auseinandersetzung mit den Suchtursachen schon während der körperlichen Entgiftung, sobald der Patient dazu fähig ist. Ziel ist es, die suchtauslösenden und suchtaufrechterhaltenden Faktoren und Verhaltensweisen möglichst rasch zu identifizieren, Handlungsalternativen zu entwickeln und einzuüben.

In der Regel kann die Therapiedauer durch die Kombination von Entgiftung und Entwöhnung zu einem frühen Zeitpunkt, gepaart mit einer hochfrequenten Therapie aus Einzel-, Gruppen- und Kreativtherapien, verkürzt werden.

Entzug im Krankenhaus

Bei einem Entzug im Krankenhaus liegt der Fokus zunächst auf der körperlichen Entgiftung. Eine tiefgehende Aufarbeitung der Suchtursachen erfolgt in der Regel erst im Rahmen einer Rehabilitation. Bis diese beginnt, können aufgrund der unterschiedlichen Leistungserbringer (Krankenkasse oder Rentenversicherung) teilweise mehrere Wochen oder sogar Monate vergehen.

Da Betroffene in der kurzen Zeit der Entgiftung (ohne Entwöhnung) noch keine tragfähigen Strategien für den Umgang mit suchtfördernden Faktoren entwickeln können, erhöht sich die Rückfallgefahr, falls sich die psychische Entwöhnung nicht direkt anschließt. Das gilt insbesondere, wenn Abhängige in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren.

Das erwartet Sie bei der My Way Betty Ford Klinik

  • Hoher Betreuungsschlüssel: Mehr als 30 auf Sucht spezialisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    (in der Regel 5 Ärzte, 10 Psychologen/Therapeuten, 5 Kreativtherapeuten und viele Pflegekräfte) kümmern sich um bis zu 47 Patientinnen und Patienten
  • Einzeltherapie beim Bezugstherapeuten: 5 Einzelsitzungen pro Woche
    (4 psychotherapeutische Termine, 1 kreativtherapeutische Sitzung)
  • Gruppentherapie in festen Gruppen: 5 Sitzungen pro Woche
  • Weitere Angebote: Bewegungs- und Sporttherapie, Stressbewältigungstechniken, kreative Therapien uvm.

Werden Kosten einer Privatklinik von privaten und gesetzlichen Krankenkassen übernommen?

Private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die Behandlung in Privatkliniken in der Regel für den Zeitraum der Entgiftung. Im Einzelnen ist dies jedoch individualvertraglich zu prüfen. Einige gesetzliche Krankenkassen, wie die Techniker Krankenkasse oder die DAK, beteiligen sich unter bestimmten Voraussetzungen auch auf einer freiwilligen Basis an den Kosten eines Entzugs. Die Mitarbeiter der My Way Betty Ford Klinik informieren Sie gerne über die Herangehensweise mit den größten Erfolgsaussichten.

Sie haben weitere Fragen? Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 0800 / 55 747 55 oder +49 180 / 55 747 55 oder per Mail unter info@mywaybettyford.de

Wissenschaftlicher Beirat

  • Unabhängige Beratung durch namhafte Mediziner der Suchtmedizin und Psychotherapie
  • Kontinuierliche Qualitätsverbesserungen unseres langjährig bewährten Therapiekonzepts
  • Regelmäßige Mitarbeiterschulungen gemäß neuesten suchtmedizinischen Erkenntnissen

Über den wissenschaftlichen Beirat

24 Stunden Direktkontakt

0800 / 55 747 55 - oder - * für Anrufe aus dem Ausland +49 180 / 55 747 55 *





    Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.