Schlaftablettenentzug-Klinik: Entzug von Schlafmitteln in zertifizierter privater Suchtklinik

Sie nehmen bereits seit vielen Jahren Schlafmittel wie Zopiclon oder Zolpidem gegen Ein- und Durchschlafstörungen und sind durch den dauerhaften Konsum in eine Schlafmittel-Abhängigkeit gerutscht? Wir können Ihnen mit einem qualifizierten Schlaftabletten-Entzug helfen, von Z-Substanzen und Benzodiazepinen loszukommen und den Alltag auch ohne das Suchtmittel zu bewältigen.

6 von 6 Sternen auf Klinikbewertungen.de

24 Stunden Direktkontakt

0800 / 55 747 55 - oder - +49 180 / 55 747 55 * * für Anrufe aus dem Ausland
Zum Kontaktformular

Vorzüge unserer Schlaftablettenentzug-Klinik

Spezialisierte Entzugsklinik

Fokussiert auf Suchterkrankungen und deren Begleiterkrankungen

Bewährtes Therapiekonzept

Langjährig erfolgreiches Therapiemodell inkl. Zulassung zur Entgiftung

BAR-zertifizierte Entzugsklinik

als einzige private Suchtklinik Deutschlands

24 Stunden erreichbar

Rund um die Uhr ein Arzt im Haus

Der Aufbau des Schlaftabletten-Entzugs in unserer Klinik

1. Woche = Analysephase

Analyse der persönlichen Situation und Festlegung der Therapieziele

2. Woche = Stabilisierungsphase

Körperliche und psychische Stabilisierung sowie Besprechung erster Lösungsansätze

3. Woche = Problembehandlung

Gesprächstherapie, Lösungsansätze und Behandlung von Begleiterkrankungen

4. Woche = Rückfallprävention

Verfestigung der Ergebnisse und Weiterbehandlung der Begleiterkrankungen

Nach dem Aufenthalt = Nachsorge

Ambulante Therapie bei einem Kooperationspartner der My Way Betty Ford Klinik

Fragen und Antworten zum Schlaftabletten-Entzug in unserer Klinik

Weshalb sollten Betroffene die Therapie einer Medikamentenabhängigkeit in unserem Haus durchführen?

Unser Behandlungskonzept entspricht den neuesten Erkenntnissen der Suchtmedizin und wird regelmäßig vom Fachverband Sucht in Sachen Qualität überprüft. Darüber hinaus liegt uns das Wohlergehen unserer Patienten wirklich um Herzen, so dass wir für jeden Einzelnen die bestmögliche Therapie zusammenstellen. Wir bieten Ihnen:

  • Eine intensive Psychotherapie mit 5 Einzel- und 5 Gruppengesprächen pro Woche
  • Den Entzug aller Z-Drugs (Zopiclon, Zolpidem, Zaleplon) und Benzodiazepine
  • Die Behandlung von Mischkonsum und Mehrfachabhängigkeiten
  • Ein medikamentös abgemildertes Entzugssyndrom mit geringen Entzugserscheinungen
  • Die Entgiftung und Entwöhnung in einer zusammenhängenden Behandlung
  • Die Einbindung der Angehörigen durch Beratung, Familienaufstellungen und Seminare
  • Eine diskrete Aufnahme durch die Vergabe von Aliasnamen
  • Eine qualifizierte Nachsorge durch ein umfangreiches Netzwerk geschulter Therapeuten
  • Ein angenehmes Ambiente mit Hotelcharakter

Welche Hypnotika machen die Behandlung in einer Schlaftablettenentzug-Klinik erforderlich?

Die Notwendigkeit eines Schlafmittelentzugs hängt sowohl vom jeweiligen Medikament als auch von der Dauer der Anwendung ab. Während eine Einnahme unter zwei Wochen aufgrund kurzzeitiger Schlafstörungen meist unbedenklich ist, wird es bei einer Anwendung über einen längeren Zeitraum besonders bei Mitteln mit einem hohen Suchtrisiko gefährlich. Davon betroffen sind in erster Linie Benzodiazepine und Z-Drugs, die schnell vom Medikament zum Suchtmittel mutieren können.

Mehr dazu unter Schlaftabletten-Entzug

Welche Abhängigkeiten werden in unserer Schlaftabletten-Entzug Klinik behandelt?

Egal, ob die sogenannten Z-Substanzen wie Zopiclon, Zolpidem oder Zaleplon oder Benzodiazepine wie Diazepam, Oxazepam, Bromazepam oder Tavor®: Als Suchtklinik sind wir auf den Entzug aller Schlafmittel und anderer Arzneistoffe spezialisiert und führen auch einen Drogen- oder Alkoholentzug durch.

Mehr dazu unter Zopiclon, Zolpidem und Benzodiazepine

Wie lange dauert ein Schlafmittel-Entzug in unserer Klinik?

Durch die notwendige und langsame schrittweise Reduktion und die Depotwirkung von Mitteln mit langer Halbwertszeit dauert die Entgiftung im Vergleich zum Alkoholentzug deutlich länger. Je nach Wirkstoff, Einnahmedauer und Dosis ist von einer Entzugsdauer von mehreren Wochen auszugehen. Wie lange der Entzug genau dauert, hängt auch davon ab, ob Begleiterkrankungen oder ein Mischkonsum mit Alkohol oder anderen psychotropen Substanzen besteht. Eine erste Schätzung ist daher erst dann möglich, wenn alle Fakten vorliegen.

In einigen Fällen leidet der Suchtkranke noch lange nach der offiziellen Entgiftungszeit unter Entzugssymptomen. Diese Phase kann, je nach Länge der vorherigen Einnahme, Monate dauern, worüber der Patient ausführlich aufgeklärt werden muss, da bei Unwissen diesbezüglich der Rückfall droht.

Wie stark sind die Symptome des Schlaftablettenentzugs?

Um die Nebenwirkungen des Entzugs, das sogenannte Entzugssyndrom, und die Abbruchrate so gering wie möglich zu halten, wird das suchtauslösende Medikament schrittweise ausgeschlichen. So werden Benzodiazepine in immer kleineren, aber mehreren Einzeldosen pro Tag gegeben und auch oft durch andere Benzodiazepine mit kürzerer Halbwertszeit ersetzt, da die Entgiftung so leichter steuerbar und effizienter ist. Häufig ist Oxazpeam das Mittel erster Wahl. Durch dieses Ausschleichen kann sich der Körper nach und nach an den sinkenden Wirkstoffspiegel im Blut gewöhnen. Wichtig ist es zu wissen, dass die Entzugssymptome der Beruhigungs- und Schlafmittel oft die Symptome nachahmen, wegen der ursprünglich die erste Einnahme erfolgte. Bei Notwendigkeit werden auch andere psychische Erkrankungen wie Depressionen mitbehandelt.

Wie werden die Entzugserscheinungen gelindert?

Treten trotz des kleinschrittigen (fraktionierten) Entzugs Nebenwirkungen wie eine Rebound Insomnie (ausgeprägte Schlaflosigkeit), innere Unruhe, Herzklopfen oder Angst auf, können diese durch andere, nicht suchtauslösende Medikamente gelindert werden. Manchmal ist auch die Gabe eines Antidepressivums oder eines anderen Psychopharmakons nötig, wenn die Entstehung der Sucht z. B. auf einer Depression oder Angststörung fußt.

Weshalb ist ein kalter Entzug zu vermeiden?

Aufgrund gefährlicher und gravierender Nebenwirkungen empfiehlt es sich, unbedingt einen ärztlich begleiteten Entzug mit medikamentöser Unterstützung durchzuführen. Am angenehmsten und erfolgversprechendsten ist ein stationärer Entzug, da hier rund um die Uhr geeignete Fachkräfte zur Verfügung stehen, um den Patienten bei Komplikationen und Motivationskrisen den Rücken zu stärken. Zudem bietet eine Fachklinik den geschützten Rahmen, um sich ohne häusliche Ablenkungen vollständig auf die Suchttherapie einzulassen.

Wie kann ich lernen, ohne Schlafmittel zu schlafen?

In der Entwöhnungstherapie trainieren Sie, den Schlaf mit anderen Methoden und Techniken herbeizuführen. Insgesamt wird auch die Schlafqualität ohne das Medikament besser werden. Probleme im Alltag, Job oder der Partnerschaft, die zu Grübelneigung und Schlafstörungen führen, werden besprochen und aufgearbeitet. Auch Angehörigengespräche sind möglich.

Was passiert, wenn ich Probleme habe, den Entzug zu Ende zu bringen?

In einem solchen Fall sprechen Sie bitte zunächst mit dem behandelnden Arzt und Ihrem Bezugstherapeuten. Vielfach lösen sich Motivationskrisen bereits während des Gesprächs. Ebenso kann der Austausch mit Ihren Mitpatienten in der Gruppentherapie helfen, den Entzug durchzuhalten.

Kann ich den Schlaftabletten-Entzug in der Klinik anonym durchführen?

Es ist kein Problem, den Entzug in unserer Einrichtung inkognito durchzuführen. Hierzu enthalten Sie einen Aliasnamen und nur ein geringer Teil unseres Personals erfährt Ihren realen Namen. Ihr Pseudonym können Sie ebenfalls in der Gruppe bei Ihren Mitpatienten benutzen.

Kann der Aufenthalt in unserer Schlaftablettenentzug-Klinik verlängert werden?

Sollte sich im Entzugsverlauf herausstellen, dass eine längere Entzugsdauer notwendig ist, als während der Erstuntersuchung angenommen, kann die Suchttherapie jederzeit verlängert werden. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie sich unsicher fühlen und das Gefühl haben, eine Verlängerung zu benötigen.

Steht ein Abholservice zur Verfügung?

Da Menschen mit Suchterkrankungen durch beeinträchtigte Reaktionen aufgrund des Hangover-Effekts nur bedingt fahrtüchtig sind, bieten wir unseren Patienten einen kostenpflichtigen deutschlandweiten Abholservice. Alleinstehende Patienten haben so die Möglichkeit, trotz ihrer mobilen Einschränkungen einen Entzug in unserer Schlaftablettenentzug-Klinik in Bad Brückenau durchzuführen.

Welche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung gibt es am Abend und am Wochenende?

Rund um das Klinikgelände stehen Ihnen jede Menge Freizeitangebote zur Verfügung, darunter auch SPA und Wellness im benachbarten Dorint Hotel. Sie dürfen unsere Schlaftablettenentzug-Klinik in der therapiefreien Zeit jederzeit verlassen. In der ersten akuten und gefährlichen Entgiftungszeit kann es sein, dass wir Sie bitten, zunächst auf den Ausgang außerhalb des Klinikbereiches zu verzichten, da dieser wegen potenzieller Entzugsnebenwirkungen gefährlich werden könnte. Allerdings sind Sie auch in dieser Phase nicht eingesperrt, können sich frei bewegen, den hauseigenen Garten oder die Terrasse aufsuchen. Unser Therapiekonzept basiert auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortung und jeder Schritt wird mit dem Patienten genau abgesprochen.

Mehr dazu unter Freizeitangebote

Welche Anschlussmaßnahmen folgen dem Schlaftabletten-Entzug?

Aufgrund des Suchtgedächtnisses ist eine vollständige Heilung der Schlafmittel-Abhängigkeit nicht möglich; der Weg in ein selbstbestimmtes, suchtmittelfreies Leben ist nur durch eine konsequente Abstinenz möglich. Besonders schwierig ist die erste Zeit nach dem Entzug, wenn der Patient erneut mit den alltäglichen Triggern seiner Sucht konfrontiert wird, beispielsweise durch einen Arbeitsplatz, der sich negativ auf die Quantität und die Qualität des Schlafs auswirkt. Der Besuch eines ambulanten Nachsorgetherapeuten zur Stabilisierung der Enthaltsamkeit ist daher äußerst wichtig. Durch unser umfangreiches Therapeuten-Netzwerk haben wir die Möglichkeit, Ihnen bei freien Kapazitäten einen qualifizierten Therapeuten in der Nähe Ihres Wohnorts zu empfehlen und den Erstkontakt anzubahnen.

Unterstützend zu einer ambulanten Psychotherapie ist es ratsam, eine spezielle Nachsorge- oder Selbsthilfegruppe zu besuchen, in der gemeinsam die aktuellen Themen des Alltags besprochen werden. Passende Gruppen nennen wir Ihnen gerne am Ende Ihres Medikamentenentzugs.

Rückfälle bedeuten nicht zwangsläufig, den Kampf gegen das Suchtmittel komplett verloren zu haben, sondern gehören leider oft zum Krankheitsbild dazu. Allerdings müssen sie entsprechend aufgearbeitet werden. Hierzu besteht neben der ambulanten Nachsorge die Möglichkeit, an einer einwöchigen Intervalltherapie in unserer Klinik teilzunehmen, in der die im Medikamentenentzug erlernten Verhaltensweisen den alltäglichen Gegebenheiten angepasst und wieder aufgefrischt werden können, evtl. gibt es neue Thematiken oder psychische Altlasten, die beim Voraufenthalt noch nicht in der Psychotherapie besprochen wurden. Auch eine telefonische Beratung mit unseren Suchtexperten ist möglich.

Mehr dazu unter Suchtgedächtnis und Nachsorge

Wie alle anderen Suchterkrankungen gilt die Schlafmittel-Abhängigkeit als Krankheit, so dass von Schlaftabletten abhängige Menschen einen Anspruch auf die Behandlung ihrer Medikamentensucht haben. Erfolgt diese über öffentliche Kostenträger, d. h. die Krankenkasse und Rentenversicherung, werden die Kosten komplett übernommen. Anders sieht es aus, wenn der Entzug in einer privaten Entzugsklinik wie der My Way Betty Ford Klinik stattfindet. Hier trägt entweder der Patient selbst die Kosten oder wickelt sie über die private Krankenkasse ab. Gerne sind wir Ihnen bei der Beantragung der Kostenübernahme behilflich.

Sie möchten wieder ohne Tabletten schlafen und leben können?

Ein Schlaftabletten-Entzug in unserer Klinik bietet Ihnen die besten Voraussetzungen für ein Leben ohne Sucht. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen und einen Erstkontakt zur Verfügung!

Wissenschaftlicher Beirat

  • Unabhängige Beratung durch namhafte Mediziner der Suchtmedizin und Psychotherapie
  • Kontinuierliche Qualitätsverbesserungen unseres langjährig bewährten Therapiekonzepts
  • Regelmäßige Mitarbeiterschulungen gemäß neuesten suchtmedizinischen Erkenntnissen

Über den wissenschaftlichen Beirat





    Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.