Alkoholentgiftung-Klinik: Sanft und schonend entgiften in zertifizierter Privatklinik

Sie fürchten sich vor den körperlichen Symptomen einer Entgiftung, möchten aber trotzdem schnellstmöglich vom Alkohol loskommen? Der Entzug in unserer Fachklinik verläuft durch eine unterstützende Medikation, begleitende Therapieangebote, eine sehr empathische Betreuung und ein gemütliches Umfeld so angenehm wie möglich. Gerne gehen wir in einem unverbindlichem Vorabgespräch gezielt auf Ihre Ängste und Sorgen ein!

6 von 6 Sternen auf Klinikbewertungen.de

24 Stunden Direktkontakt

0800 / 55 747 55 - oder - +49 180 / 55 747 55 * * für Anrufe aus dem Ausland
Zum Kontaktformular

Patienten unserer Alkoholentgiftung-Klinik profitieren von folgenden Benefits:

Spezialisierte Entzugsklinik

Fokussiert auf Suchterkrankungen und deren Begleiterkrankungen

Bewährtes Therapiekonzept

Langjährig erfolgreiches Therapiemodell inkl. Zulassung zur Entgiftung

BAR-zertifizierte Entzugsklinik

als einzige private Suchtklinik Deutschlands

24 Stunden erreichbar

Rund um die Uhr ein Arzt im Haus

Alkoholentgiftung-Klinik: Entgiftung und Entwöhnung im Überblick

1. Woche = Analysephase

Analyse der persönlichen Situation und Festlegung der Therapieziele

2. Woche = Stabilisierungsphase

Körperliche und psychische Stabilisierung sowie Besprechung erster Lösungsansätze

3. Woche = Problembehandlung

Gesprächstherapie, Lösungsansätze und Behandlung von Begleiterkrankungen

4. Woche = Rückfallprävention

Verfestigung der Ergebnisse und Weiterbehandlung der Begleiterkrankungen

Nach dem Aufenthalt = Nachsorge

Ambulante Therapie bei einem Kooperationspartner der My Way Betty Ford Klinik

Fragen und Antworten zur stationären Behandlung in unserer Alkoholentgiftung-Klinik

Welche Vorteile sprechen für eine Entgiftung in der My Way Betty Ford Klinik?

Wir arbeiten nach neuesten Erkenntnissen der Suchtmedizin und betreuen Suchtkranke individuell und ganzheitlich, so dass jeder Betroffene eine auf seine persönliche Suchtbiografie zugeschnittene Therapie erhält. Dies gilt insbesondere für die der Entgiftungsbehandlung folgende Entwöhnung bzw. die Behandlung psychischer Begleiterkrankungen. Wir bieten Ihnen:

  • Die Spezialisierung auf Suchterkrankungen
  • Eine intensive Psychotherapie mit je 5 Einzel- und 5 Gruppengesprächen pro Woche
  • Eine möglichst sanfte Entgiftung mit geringen Entzugssymptomen durch die Gabe von Medikamenten
  • Die Behandlung von Mischkonsum, beispielsweise mit Tavor® oder Kokain
  • Eine die Entgiftung fördernde Frischeküche
  • Eine Inkognito-Aufnahme durch Alias-Namen
  • Die Behandlung begleitender psychischer Erkrankungen
  • Die Einbeziehung der Angehörigen und eine umfassende Nachsorgeplanung

Ein behagliches Ambiente mit Hotelcharakter

Wie lange dauert eine Entgiftung von Alkohol?

Ob bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus, in einer psychiatrischen Klinik oder in einer Privatklinik – die ersten Entzugssymptome treten meist 4 bis 12 Stunden nach dem letzten Alkoholkonsum auf und erreichen ihr Maximum nach rund 24 Stunden. Je nach Höhe und Häufigkeit des Konsums klingen die Symptome in den nächsten Tagen langsam ab. Nach 7 Tagen ist die körperliche Abhängigkeit überwunden und die letzten Entzugssymptome sind nach 2 bis 3 Wochen beendet.

Mehr dazu unter Alkoholentzug-Dauer

Mit welchen Symptomen müssen die Betroffenen während einer Entgiftung rechnen?

Jeder Körper reagiert anders auf den Entzug von Alkohol, so dass das Entzugssyndrom nicht bei jedem Patienten gleich verläuft. Es können sowohl körperliche als auch psychische Symptome auftreten. Dazu zählen insbesondere:

Physische Entzugserscheinungen

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Zittern und verstärktes Schwitzen (Hyperhidrose)
  • Epileptische Anfälle
  • Delirium tremens (bei einem warmen Entzug seltener als bei einem kalten Entzug)

Psychische Entzugserscheinungen

  • Depressionen und Angst
  • Schlafstörungen und innere Anspannung
  • Halluzinationen
  • Aggressives Verhalten

Mehr dazu unter Alkoholentzug-Symptome

Weshalb ist von einem kalten Alkoholentzug dringend abzuraten?

Ein kalter Entzug verläuft ohne ärztliche, therapeutische und medikamentöse Unterstützung und ist für die Betroffenen körperlich und seelisch sehr belastend, so dass viele Patienten den Entzug nicht lange durchhalten. Darüber hinaus erleiden rund 15 % aller Alkoholkranken, die einen kalten Entzug durchführen, ein Delirium tremens, das unbehandelt zum Tod führen kann. Ein kalter Entzug kann also schnell lebensgefährlich werden.

Mehr dazu unter kalter Entzug oder warmer Entzug

Kann die Alkoholentgiftung anonym durchgeführt werden?

Für viele Betroffene ist ihre Alkoholsucht mit Scham und Schuldgefühlen verbunden, so dass nach Möglichkeit niemand von ihr erfahren soll. Das gilt oft auch für den stationären Alkoholentzug. Wir bieten unseren Patienten daher die Möglichkeit, ihre Behandlung inkognito unter einem Alias-Namen durchzuführen. Auf diese Weise erfahren nur sehr wenige Personen den wahren Namen.

Wie geht es nach der Entgiftung weiter?

In den S3-Leitlinien zur Alkoholtherapie ist festgelegt, dass ein qualifizierter Entzug immer aus einer Entgiftung und einer Entwöhnung / Rehabilitation bestehen sollte, in der sich die Betroffenen mit ihrer psychischen Alkoholabhängigkeit auseinandersetzen. Daher sollte nach der Behandlung in unserer Alkoholentgiftung-Klinik nach Möglichkeit ebenfalls die von uns angebotene Entwöhnung durchgeführt werden. Beide Behandlungen dauern in der Regel zusammen 28 Tage, so dass Abhängige innerhalb kurzer Zeit vom Alkohol loskommen.

Findet die Alkoholentgiftung in einem Krankenhaus statt und wird über die Krankenkasse abgerechnet, können Sie entweder eine Suchtrehabilitation bei der Rentenversicherung beantragen (in der Regel mehrere Wochen Wartezeit) oder Ihre Alkoholtherapie mit einer Entwöhnung in unserer Suchtklinik fortsetzen. Die Aufnahme in unsere Klinik erfolgt schnell und unkompliziert und ist normalerweise sehr zeitnah möglich.

Mehr dazu unter Alkoholtherapie

Gibt es einen Fahrdienst zur My Way Betty Ford Klinik?

Patienten, die aufgrund ihrer Alkoholsucht nicht selbstständig in unsere Klinik gelangen und keine Fahrgelegenheit organisieren können, holen wir gerne direkt zu Hause ab und bringen sie in unsere Klinik nach Bad Brückenau.

Das Angebot unserer Alkoholentgiftung-Klinik richtet sich zwar hauptsächlich an Privatpatienten und Selbstzahler, kann in Einzelfällen aber auch über die gesetzliche Krankenkasse abgewickelt werden. So übernehmen einige Kassen wie die TK bei medizinischer Notwendigkeit auf freiwilliger Basis einen Teil der Entgiftungskosten oder erstatten einen gewissen Betrag über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren zurück. Wir unterstützen Sie gerne bei allen Formalien rund um die Kostenübernahme!

Machen Sie den ersten Schritt in ein Leben ohne Alkohol!

Ein qualifizierter Entzug, d. h. eine Entgiftung und Entwöhnung, in unserer Einrichtung bringt viele körperliche Vorteile, unterstützt die seelische Gesundheit und führt insgesamt zu mehr Lebensqualität. Gehen Sie den Weg gemeinsam mit uns!

Wissenschaftlicher Beirat

  • Unabhängige Beratung durch namhafte Mediziner der Suchtmedizin und Psychotherapie
  • Kontinuierliche Qualitätsverbesserungen unseres langjährig bewährten Therapiekonzepts
  • Regelmäßige Mitarbeiterschulungen gemäß neuesten suchtmedizinischen Erkenntnissen

Über den wissenschaftlichen Beirat





    Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.